Home
Porträt
Rassen
Bilder
Ablauf
Wildwechsel
in memoriam
Rassen

Der Bayerische Gebirgsschweißhund

betreut durch:

Klub für Bayerische Gebirgsschweißhunde 1912 e. V.

 

Die Alpenländische (Erzgebirgler) Dachsbracke

betreut durch:

Verein Dachsbracke e.V.

 

Der Hannoversche Schweißhund

betreut durch:

Verein Hirschmann e.V.

 

Bei diesen Rassen handelt es sich um die sog. Spezialisten.

 

Schweißarbeit - also das Folgen der Fährte kranken Wildes -

wird aber auch durch Hunde anderer Jagdhunderassen bei

entsprechender Anlage und häufigem Nachsuchen-Einsatz

hervorragend gemeistert.

(siehe Ausführungen 3. Absatz “Porträt”)

Text:  Schweißhundstation Dortmund